Entgiften Sie Ihren Alltag

Stress, Ärger, Unmut und vieles mehr grollen in Ihrem Körper und führen dazu, dass Sie sich nicht wohlfühlen. Damit ist Schluss, wenn Sie sich für eine Entgiftung entscheiden. Sie entgiften den Körper und leiten alle negativen Gedanken und Elemente aus ihm heraus. Aber auch eine Entgiftung kann relativ stressig sein, wenn Sie nicht aufpassen. Deshalb hier unsere besten Tipps.

Legen Sie los!

Tipp 1: Übereilen Sie eine Mahlzeit nicht. Unwichtig, ob Sie spontan ein Mittagessen einlegen, gemeinsam mit Freunden frühstücken gehen oder zu Hause auf dem Sofa sitzen. Lassen Sie sich mit dem Essen Zeit. Nur so verdauen Sie die Zutaten richtig und gleichzeitig kommt das Sättigungsgefühl schneller, wodurch Sie weniger essen.

Tipp 2: Achten Sie auf Ihren Körper. Nehmen Sie sich etwas Zeit und überlegen Sie, was Ihr Körper im Moment braucht. Zum Beispiel etwas Wärme, Ruhe oder Action. Dementsprechend sollten Sie einen Plan erstellen, was Sie jetzt machen.

Tipp 3: Sie brauchen etwas Entspannung? Jetzt kann eine Fußmassage wahre Wunder wirken. Dabei muss niemand anderes Ihre Füße massieren, sondern mit etwas Sesamöl oder Ghee können Sie Ihre Füße leicht selbst massieren. Gehen Sie ruhig von den Zehen über die Sohle bis zur Ferse.

Tipp 4: Mit der eigentlichen Entgiftung beginnen Sie am Morgen beim Zähneputzen. Nehmen Sie einen Esslöffel Sesamöl in den Mund und ziehen diesen für einige Minuten immer wieder durch die Zähne. Nicht herunterschlucken, sondern wegspucken! Danach die Zähne putzen.

Tipp 5: Bei viel Stress oder Ärger sollten Sie alles aufschreiben, was Sie heute belastet und bedrückt hat. Im Grunde wie ein Tagebuch. Vermerken Sie den Eintrag mit einem Datum, wann Sie sich damit beschäftigen möchten. Zum Beispiel haben Sie Stress mit Ihrem Boss und wollen mit ihm darüber reden. Setzen Sie einen festen Termin, ist das deutlich einfacher.

Tipp 6: Vor der Dusche sollten Sie sich mit einer festen Massagebürste behandeln. Massieren Sie sich von oben bis unten. Alternativ können Sie auch ein Peeling anwenden, beispielsweise ein Salzpeeling.

Tipp 7: Ein weiterer Schritt zur Entgiftung ist die Lossagung von Elektroprodukten, wie Tablet, Smartphone oder Fernseher. Legen Sie einen elektrofreien Tag ein und versuchen Sie sich mit sich selbst zu beschäftigen.

Tipp 8: Falls Sie Zeit haben, sollten Sie einen Besuch in der Sauna einplanen. Dampfbäder, Saunen, Aufgüsse und Co. sind eine Wohltat für den Körper und zugleich entgiften Sie durch die Hitze. Lassen Sie sich Zeit sich an die Hitze zu gewöhnen und legen Sie immer wieder Pausen ein. Zu Hause können Sie hingegen mit einem Gesichtsdampfbad beginnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.